Latest News«
»Latest Forum

Montag 23. 05. 2016
WoW

20.05.2016 um 10:54 Uhr: Blizzard geht wieder einmal gegen Botter vor und hat laut eigenen Angaben tausende Spieler gebannt, welche die unerlaubten Programme eingesetzt haben. Einige der Botter wollen sich nun dagegen wehren. Laut ihnen darf Blizzard nicht die Verfügung haben Programme auf ihrem Rechner auszulesen.

Wer Programme von Drittanbietern nutzt, welche es möglich machen, Abläufe in WoW zu automatisieren, muss mit einem Bann seines WoW-Accounts rechnen. Diese Programme sind üblicherweise als "Bots" bekannt. Erst kürzlich hat Blizzard wieder einige dieser Bots erwischt und die Accounts gebannt.

Wer die Blizzard-EULA akzeptiert und gegen sie verstößt, hat also selber Schuld. Einige der betroffenen wollen aber jetzt scheinbar gegen die Banns vorgehen. Laut ihnen ist es nicht rechtens, wenn eine Firma wie Blizzard einfach so Daten von ihrem Rechner auslesen kann. Die EULA von Blizzard dürfe nicht über dem Gesetzt stehen. Mit dem Bestätigen der EULA gibt man dem Anti-Cheat Programm "Warden" die Erlaubnis folgendes auf dem Rechner auszulesen, solange WoW läuft:

den Arbeitsspeicher ("RAM"), der von einem Blizzard-Spiel belegt wird, um sicherzustellen, dass das Programm des Blizzard-Spiels nicht entgegen der Endbenutzerlizenzvereinbarung verändert oder "gehackt" wurde;
den "Prozess" von Blizzard-Spielen, um herauszufinden, ob nicht autorisierte Programme oder Computercode von Drittanbietern an den Prozess von Blizzard-Spielen angehängt wurden;
die Windows-Prozessliste, um festzustellen, ob zurzeit ein Cheat-, Hack- oder Botprogramm entgegen der Endbenutzerlizenzvereinbarung geöffnet ist; und
die Handle-Liste von Windows, um festzustellen, welche Prozesse ein Handle auf den Prozess von Blizzard-Spielen besitzen. Anhand weiterer Informationen aus dem Arbeitsspeicher und/oder Datenträger zu den Prozessen, die ein Handle auf den Prozess von Blizzard-Spielen besitzen, wird festgestellt, ob es sich tatsächlich um ein Hack-, Bot- oder Cheatprogramm handelt, das gegen die Endbenutzerlizenzvereinbarung verstößt.

Quelle: Buffed.de
0 Kommentare


Montag 09. 05. 2016
Allgemein

08.05.2016 um 13:29 Uhr: Star Citizen hat abermals einen neuen Meilenstein erreicht: Inzwischen wurden mehr als 113 Millionen US-Dollar via Crowdfunding eingenommen. Entwicklerstudio Cloud Imperium Games verkündet in einer jüngsten Mitteilung, dass die Produktion des Spiel nun weiter an Fahrt aufnehmen soll. Vor allem qualitativ soll die Weltraum-Simulation in den kommenden Monaten Fortschritte machen.

Star Citizen ist und bleibt voraussichtlich noch eine ganze Weile das erfolgreichste Crowdfunding-Projekt der Videospielgeschichte. Nun haben Chris Roberts und sein Entwicklerteam von Cloud Imperium Games abermals einen neuen Meilenstein in der Finanzierung erreicht und insgesamt mehr als 113,5 Millionen US-Dollar eingespielt. Die 100-Millionen-Dollar-Marke knackte das Team im vergangenen Dezember 2015 und konnte unter anderem durch "Ship Sales" stetig weitere Einnahmen generieren.

"In unseren vier Studios rund um den Globus und unseren Partnerstudios in Kanada und woanders, haben die Leute pausenlos gearbeitet, um das Versprechen dieses noch nie dagewesenen Projekts einzuhalten", heißt es im monatlichen Status-Bericht. "Egal ob sie Künstler, Programmierer, Designer, Ingenieure, Autoren, Regisseure, Produzenten oder etwas andere sind, sie sind alle Gamer, welche diese Erfahrung mit jedem teilen wollen, der dies jeden Monat liest."

Weiterhin gegeben die Macher von Star Citizen auch einen Ausblick auf die kommenden Monate: So will das Studio auf das Fundament der Alpha 2.4 aufbauen und dabei das Tempo der Entwicklung erhöhen, heißt es in dem Bericht. Nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ soll das Projekt in den nächsten Monaten ausgebaut werden. Den vollständigen und äußerst umfangreichen Bericht, in dem Cloud Imperium Games auch noch einmal den vergangenen April Revue passieren lässt, lest ihr auf robertsspaceindustries.com.

Quelle: Buffed.de
0 Kommentare


Freitag 20. 11. 2015
Allgemein
von Bomber



Sonntag 26. 07. 2015
Wildstar

In diesem Herbst wird es aufregend, denn WildStar stellt auf Free-to-Play um.

Wir haben uns euer Feedback seit dem Start genau angehört und hart daran gearbeitet, euer Spielerlebnis zu verbessern. Dazu hat auch immer gehört, mehr Spieler zu WildStar zu bringen, und genau darum geht es bei Free-to-Play. Im Folgenden findet ihr wertvolle Informationen, die euch bei euren weiteren Reisen auf Nexus unterstützen. Und wenn ihr neu bei WildStar seid, ist es der ideale Ort, um euer Abenteuer zu beginnen.

Was bedeutet „Free-to-Play“?

„Free-to-Play“ bedeutet, dass jeder das Spiel herunterladen und spielen kann, ohne WildStar kaufen oder eine Abonnementgebühr bezahlen zu müssen.

Ist das Spiel wirklich kostenlos?

Spieler können sich das Spiel besorgen, einen Account erstellen, sich anmelden und alle Inhalte spielen, die das Spiel zu bieten hat, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Ja, es ist wirklich kostenlos.

Darüber hinaus bieten wir völlig unverbindliche Käufe im Spiel an, die einen breiten Bereich an Services, Optionen zur Verbesserung des Komforts und kosmetischen Angeboten abdecken.

Was geschieht mit meinem Account, wenn ich bei der Umstellung von WildStar auf Free-to-Play ein aktives Abonnement oder aktive Spielzeit durch C.R.E.D.D. oder eine Game Time Card habe?

Alle Accounts mit einer aktiven wiederkehrenden Zahlungsart, eingelöstem C.R.E.D.D. oder angewendeter GTC (Game Time Card) zum Zeitpunkt der Umstellung gelten als aktiv. Sie werden automatisch auf den Premium-Service umgestellt, der so lange aktiv bleibt, bis die aktuelle „aktive Zeit“ endet.

Wenn zum Beispiel ein Account noch 20 Tage Spielzeit durch eine der obigen Methoden hat, erhält er für diese 20 Tage den Premium-Service, da der Zugang zum Spiel jetzt jedem offen steht.

Bei Spielern mit einem aktiven Abonnement wird dieses automatisch in ein Abonnement für den Premium-Status umgewandelt.

Spieler, die C.R.E.D.D. oder GTC nutzen, müssen eine erneute Zahlung auf ihren Account leisten, falls sie den Premium-Service weiterhin nutzen möchten.

Aktive Accounts erhalten eine bestimmte Anzahl an Treuepunkten je nach:

Kaufpreis des Spiels,
Anzahl der Monate vor dem F2P-Start, in denen durch regelmäßige Zahlungen, C.R.E.D.D. oder Game Time Cards gespielt wurde
Außerdem erhalten alle, die vom Start von WildStar bis zur Umstellung auf Free-to-Play kontinuierlich Abonnenten waren, als Belohnung ein exklusives „Ikthischer Kriecher“-Transportmittel, einen exklusiven DJ-Hüter-Unterkunftsdekogegenstand, eine Disco-Schleckschnecke als Begleiter, ein neues Unterkunftsmusikstück, vier Monate Premium-Service und zwei neue Titel, „Lebende Legende“ und „Nexus-Getreuer“ – diese Boni werden am ersten Tag der Umstellung geliefert.

Falls ihr den Start verpasst habt, im Moment aber Abonnent seid und das auch nach der Umstellung auf Free-to-Play bleibt, erhaltet ihr den DJ-Hüter-Unterkunftsdekogegenstand, die Disco-Schleckschnecke als Begleiter, das neue Unterkunftsmusikstück, vier Monate Premium-Service und den Titel „Nexus-Getreuer“.

Wenn ich bei der Umstellung auf Free-to-Play einen inaktiven Account habe und zum Spiel zurückkehre, was erwartet mich dann auf meinem Account?

Alle bestehenden Accounts ohne aktive regelmäßige Zahlungsart, C.R.E.D.D. oder GTC (Game Time Card) zum Zeitpunkt der Umstellung gelten als inaktiv. Diese Accounts werden automatisch auf den kostenlosen Service umgestellt, der so lange gilt, bis der Besitzer des Accounts sich für den Premium-Service anmeldet.

Besitzer aktiver und inaktiver Accounts haben automatisch Zugang zum Spiel und können weiterspielen, sobald sie es heruntergeladen und gepatcht haben. Außerdem erhalten diese Accounts einige Vorzüge, die den ursprünglichen Käufern des Spiels vorbehalten bleiben, damit ihr Spielerlebnis möglichst dem gleicht, das sie zum Start des Spiels hatten. Diese Vorzüge umfassen:
0 Kommentare


Donnerstag 16. 07. 2015
WoT

Die Version 9.9 ist einsatzbereit. Diese Version birgt einige sehr interessante Inhalte und Änderungen einiger Spielaspekte. Hier eine nützliche Zusammenfassung der Neuerungen:

Ereignisse Stählerne Jagd und Versorgungsschwarm
DasHerrschaft-Event wird durch zwei neue Modi ergänzt: Stählerne Jagd und Versorgungsschwarm. Diese beiden Modi werden ihre eigenen Regeln und Ziele haben und nacheinander veröffentlicht. Weitere Infos erhaltet ihr in Kürze!



Neue Fahrzeuge
Mit der Version 9.9 werden zwei neue Fahrzeuge in das Spiel eingeführt: Der Spähpanzer 1.C und der Heavy Tank No. VI. Ersterer ist ein deutscher leichter Panzer der Stufe VII, durch den der Aufklärungspanzer Panther ersetzt wird. Letzterer ist ein japanischer schwerer Premium-Panzer der Stufe VI und eine Ausführung des legendären Tiger. Weitere Infos erhaltet ihr in Kürze!



Änderungen an der Karte “Moor”
Die Karte „Moor“ wird mit diesem Update für ein besser ausbalanciertes Gemaeplay überarbeitet.



Fehlerbehebungen an der Panzerungsmechanik
Nach der Veröffentlichung von Version 9.9 werden die Schadensmodelle einiger Fahrzeuge korrigiert, sodass die Effektivität ihrer Frontpanzerung steigt.



Grafische Verbesserungen
Die grafische Qualität des Spiels wird sowohl für den Standard- als auch den HD-Client verbessert. Dies zeigt sich insbesondere bei der Qualität von Schatten und Wasser. Diese Verbesserungen machen sich auch durch eine bessere Spielleistung bemerkbar.



Änderungen bei Clankriegen
Mit der Version 9.9 wird es auch eine Änderung der Anzeige von Statistiken zu Gefechten auf der Weltkarte geben. Ihr könnt nun über separate Statistiken auf die Leistung von Spielern auf der Weltkarte zugreifen. Diese werden nicht mit den Statistiken von Zufallsgefechten zusammengelegt.

Auf der Weltkarte ausgetragene Gefechte werden nun nicht mehr in der Gesamtstatistik berücksichtigt. Diese Infos sind im Reiter Statistik verfügbar und dort separat für Gefechte der Stufe VI, VIII und X einsehbar.
Die Statistiken der Weltkarte-Gefechte werden in einem separaten Reiter im Spiele-Client verfügbar sein, ähnlich wie bei anderen Modi.
Alle Gefechte, die nach Einführung von Version 9.9 auf der Weltkarte ausgetragen werden, werden dem neuen Reiter hinzugefügt.
Alle Gefechte, die vor der Version 9.9 auf der Weltkarte ausgetragen wurden, werden nach folgendem Prinzip in den neuen Reiter für Weltkarten-Gefechte verschoben:
Gefechte mit Panzern der Stufe IX und X – im Abschnitt Stufe X
Gefechte mit Panzern der Stufe VII und VIII – im Abschnitt Stufe VIII
Gefechte mit Panzern der Stufe VI und darunter – im Abschnitt Stufe VI

Für HD überarbeitete Fahrzeuge
Mit dieser Version wurden insgesamt 14 Fahrzeuge in HD-Qualität überarbeitet, unter anderem einige der beliebtesten Panzer, wie der AMX 50 100, der FCM 50 t, der T-62A und der VK 36.01 (H).



Eine vollständige Liste der Änderungen und Ergänzungen findet ihr im Abschnitt Version auf unserer Website. (Der Artikel ist nur auf Englisch verfügbar.)

Ihr könnt all diese neuen Inhalte ausprobieren, sobald die neue Version eingeführt wurde. Um diese Änderungen zu übernehmen, erfolgt am 15. Juli von 05:00 Uhr bis 11:30 Uhr eine Serverwartung.
0 Kommentare




[ 1 | 2 | 3 | 4 ]

All Rights by Stammkneipe-NRW